Datenschutzerklärung

Datenschutzinformationen nach DSGVO

Welche Daten werden verarbeitet?

Zur Durchführung unserer Kundenaufträge verwenden wir die folgenden Kategorien personenbezogener

Daten von Ihnen:

Ihre Kontaktdaten, Name der Firma, Adresse, Daten zur Abrechnung von Aufträgen mit Bankverbindung, Zahlwege, Vertragsdaten, Auftragsdaten; ggf. Daten zu Kreditwürdigkeit und Zahlungsfähigkeit. Wir verwenden diese Daten zur Durchführung und Abrechnung der von den Kunden erteilten Aufträge sowie zur Bereitstellung von Informationen und Werbung zu den angebotenen Produkten und Dienstleistungen.

Was ist die rechtliche Grundlage der Verarbeitung?

Die rechtliche Grundlage hierfür ist der Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO zur Bearbeitung der Aufträge und Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO zur Bereitstellung von Informationen für Kunden. Wird ein Newsletter/Werbung per E-Mail, Telefon, Brief oder Fax bereitgestellt, geschieht das auf Grundlage einer erteilten Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO iVm. Art. 7 UWG. Im Rahmen einer Interessenabwägung besteht seitens des Unternehmens das berechtigte Interesse seine angebotenen Produkte und Dienstleistungen an die bestehenden Kunden oder an Interessenten, die sich aktiv (per Anfrage) für die angebotenen Produkte interessiert haben, zu kommunizieren.

Wer ist möglicher Empfänger Ihrer Daten?

Die Daten werden im Rahmen der Auftragsabwicklung im eigenen Unternehmen nicht an dritte Unternehmen,  im Interesse der Kunden bereitgestellt. Darüber hinaus werden die Daten in einem internen Rechenzentrum zum Zwecke der Auftragsbearbeitung und für eigene Marketingmaßnahmen im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DS-GVO gehostet.

An wen können Sie sich wenden?

Als Datenschutzbeauftragter wurde Herr Michael Kniest benannt (Geschäftsführer der Wasserspender Berlin, Bahnhofstrasse 7, 19294 Malliß
Telefon: 0800 1010781
E-Mail:  info(at)wasserspender-berlin.com

Wie lange werden die Daten aufbewahrt?

Ihre Daten werden zur Erfüllung des Zwecks und gemäß den gesetzlichen Verpflichtungen zur Dokumentation von Aufträgen bzw. Jahresabschlüssen aufbewahrt. Mit Wegfall der Aufbewahrungsverpflichtung werden sie gelöscht.

Was sind Ihre Rechte?

Wir informieren Sie darüber, dass Sie gemäß Artikel 15 ff. DS-GVO uns gegenüber unter den dort definierten Voraussetzungen das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit haben. Auch haben Sie gemäß Artikel 77 DS-GVO das Recht der Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt. Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung Ihrerseits beruht (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 9  Abs. 2 lit. a DS-GVO), haben Sie ferner das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Bitte leiten Sie diese Information auch an weitere Ansprechpartner in Ihrem Hause weiter. Ihre Unterlagen sind für die Auftragsbearbeitung erforderlich. Werden Daten Ihrerseits nicht bereitgestellt, kann es zu Verzögerungen und Problemen bei der sach- und fristgerechten Leistungsbereitstellung kommen.

Wir hoffen, Ihnen damit umfassende Informationen bezüglich der Verwendung Ihrer personenbezogener Daten bereitgestellt zu haben. Wenn Sie weitergehende Fragen hierzu haben, wenden Sie sich bitte an die  genannte Kontaktstelle.

Stand: 25.05.2018